Einkaufsfinanzierung - Wachstum finanzieren

Einkaufsfinanzierung ist eine ergänzende Finanzdienstleistung für den Mittelstand, die es ermöglicht Wachstum bankenunabhängig zu finanzieren.

Für den Mittelstand auf Grund der immer restriktiveren Kreditvergabe der Banken und Sparkassen, eine sinnvolle alternative Finanzierungsform, das Wachstum des Unternehmens bankenunabhängig zu finanzieren. 

Einkaufsfinanzierung wird überwiegende von bankenunanhängigen Finanzdienstleistern, den sog. 

5 Argumente warum die Einkaufsfinanzierung eine echte, bankenunabhängige Alternative Finanzierungslösung für mittelständische Unternehmen ist: 

  • unmittelbares verbessern der Liquidität
  • unmittelbares bezahlen der Lieferanten
  • durchsetzen verbessertes Einkaufskonditionen
  • Wegfall der Kosten für die eigene Kreditversicherung
  • positive Auswirkungen auf die Bilanzstruktur des Unternehmens

Einkaufsfinanzierung bedeutet die Übernahme des Produkteinkaufs durch die Gesellschaft für Ihre Kunden, die Warenabnehmer sind.

  • Erworben werden in der Regel handelbare Waren des Umlaufvermögens mit einem Zahlungsziel bis 120 Tagen

Der Warenabnehmer sucht sich dabei sein gewünschtes Produkt beim Lieferanten aus.

Die finanzierenden Einkaufsgesellschaft wird informiert und bestellt das Produkt beim Lieferanten. Sie veräußert das Produkt an den Abnehmer und bezahlt den Lieferanten unverzüglich nach Rechnungsstellung unter Inanspruchnahme des Skontos.

Die Einkaufsgesellschaft übersendet eine Rechnung an den Abnehmer mit einem Zahlungsziel von bis zu 4 Monaten, in Einzelfällen darüber hinaus. 

Die wichtigsten Punkte einer Einkaufsfinanzierung sind: 

  • Sofortige Liquidität in Wachstumsphasen
  • Zur Überbrückung von Kapitalbindung
  • Zur Ergänzung von Kreditlinien
  • Zum Ausgleich von Saisonspitzen
  • Zur Verbesserung von Einkaufskonditionen

Einkaufsfinanzierung ist eine Spezialfinanzierungslösung, die erst in den letzten Jahren in Deutschland verstärkt Anwendung findet.

Einkaufsfinanzierer sind i.d.Regel bankenunabhängige Gesellschaften, die maßgeschneiderte Lösungen zur Einkaufsfinanzierung anbieten. 

Mit der Einkaufsfinanzierung vermeiden Sie finanzielle Engpässe und setzen Ihr Unternehmenskapital otpimal in der Liefer- und Vertriebskette ein. 

Sie sind in einer Branche tätig, die Produkte permanent auf Vorrat halten muss oder Sie haben große Aufträge die  einen hohen Materialanteil haben.

Schalten Sie eine Gesellschaft ein, die sich auf die Einkaufsfinanzierung spezialisiert hat und erweitern Sie Ihren finanziellen Spielraum – bankenunabhängig!

Der Einkaufsfinanzierer erwirbt für Sie die Ware beim Lieferanten. Diese erhalten Sie sofort und verarbeiten oder verkaufen sie weiter. Von dem Einkaufsfinanzierer erhalten Sie die Rechnung erst zeitverzögert.

Dadurch hat der Einkaufsfinanzierer die Funktion eines Zwischenhändlers. Und Sie verfügen damit über Zusatzliquidität, die vielseitig nutzbar ist.

Das sind die Schritte zur Liquidität bei einer Einkaufsfinanzierung

  • Der Lieferant wird von Ihnen über den geplanten Wareneinkauf informiert
  • Der Einkaufsfinanzierer erhält das Kaufangebot des Lieferanten
  • Das Lieferantenangebot wird von Ihnen bestätitgt als auch die spätere Annahme der Waren
  • Der Einkaufsfinanzierer nimmt das Lieferantenangebot an und schließt mit dem Lieferanten einen Kaufvertrag
  • Der Einkaufsfinanzierer schließt gleichzeitig mit Ihnen Kaufvertrag über die Waren
  • Der Lieferant liefert direkt an Sie, zu den vereinbarten Konditionen und dem angegebenen Standort
  • Sie bestätigen dem Einkaufsfinanzierer den Eingang der Waren
  • Die Lieferantenrechnung wird an den Einkaufsfinanzierer adressiert und von dem Einkaufsfinanzierer bezahlt
  • Sie als den Einkaufsfinanzierer innerhalb des Zahlungsziels von max. 120 Tagen

Offene Finanzkommunikation 

Das Modell Einkaufsfinanzierung hat jedoch eine hohe Klippe, die im Einzelfall erst gemeistert werden muss!

Die Einkaufsfinanzierer werden nur dann ein Einkaufslimit dem Unternehmen zur Verfügung stellen, wenn der rückversichernde Kreditversicherer eine Kredit-Limit auf das Unternehmen selbst zeichnet.

Bevor ein Unternehmen das Thema Einkaufsfinanzierung angeht, wäre es sinnvoll, zusammen mit einem Spezialisten zu klären, welche Limite auf das Unternehmen aktuell gezeichnet werden. 

Selbst wenn im ersten Step hier keine befriedigende Lösung erzielt, kann diese behoben werden, in dem man z.B. dem Kreditversicherer aktuelle Zahlen des Unternehmens zur Verfügung stellt und eine Neubewertung veranlasst. 

Sprechen Sie uns an, wir kennen die handelnden Personen und wissen, wo der Hebel für eine Limitberatung anzusetzen ist. 

Absatzfinetrading

Beim Absatzfinetrading bezahlt Ihnen der Einkaufsfinanzierer / Finetrader die an Ihre Endabnehmer gelieferten Waren sofort. Sie sprechen die Konditionen mit ihren Endabnehmern ab und verkaufen Ihre Ware an den Einkaufsfinanzierer. Dieser verkauft die Ware direkt an den vorbestimmten Endabnehmer.

Sie bekommen den ausstehenden Betrag sofort vom Einkaufsfinanzierer ausbezahlt.

Alternative Begriffe für die Einkaufsfinanzierung sind:

  • Finetrading
  • Wareneinkaufsfinanzierung

Vorteile

  • Ausbau der finanziellen Flexibilität bzw. Finanzierung von Saisonspitzen
  • Hebung von (weiteren) Einkaufsvorteilen und Skonti
  • Aufbau eines bankenunabhängigen Finanzierungsbausteins
  • Stabilisierung und Verbesserung von Kennzahlen und Rating
  • Erweiterung der Anzahl der Finanzierungspartner
  • Stabilisierung der Lieferantenbeziehung(-en)

Unterlagen zur Prüfung

Jeder Anbieter hat z.T. unterschiedliche Anforderungen an die Unterlagen, die vor Vertragsbeginn vom Interessenten dem Einkaufsfinanzierer bzw. Finetrader einzureichen sind.

Gewisse Unterlagen sind aber Standard und sollten bereit gehalten werden:

  • Jahresabschluss, nicht älter als 9 Monate
  • BWA, nicht älter als 3 Monate
  • SuSa, nicht älter als 3 Monate, mit Monatswerten (Beispiel siehe Anhang), bestenfalls als Excel-Export
  • Banken-/Verbindlichkeitenspiegel, nicht älter als 3 Monate

Ablauf zum Vertrag

Quick-Check:

  • Organigramm
  • Jahresabschlüsse
  • Zwischenzahlen - aktuelle BWA
  • Planung
  • Bankenspiegel

Antrag:

  • Kreditvorlage
  • Gremienantrag
  • Antrag auf  Deckung
  • Genehmigung

Inanspruchnahme:

  • Rahmenvertrag
  • AGB  / Anlagen
  • technische Anbindung an den Einkaufsfinanzierer
  • Lieferantenleitfaden

Warum ist die Einkaufsfinanzierung so interessant

  • Finanzierung von Wachstumsphasen
  • Überbrückung von Kapitalbindung
  • Ergänzung von Kreditlinien
  • Erhöhung der Liquidität
  • Ausgleich von Saisonspitzen
  • Verbesserung von Einkaufskonditionen

Das Konzept

Die Wareneinkaufsfinanzierung bietet eine dauerhafte Alternative zu den bestehenden Kontokorrentrahmen oder eine Erweiterung der aktuell bestehenden Banklinien.

Gerade durch die enormen Veränderungen, die sich durch „Basel II + Basel III“ (neue internationale Eigenkapitalregeln für Banken) bei der Kreditvergabe der Banken ergeben, ist es für mittel-ständische Unternehmer wichtiger denn je, sich eine funktionierende Finanzierungsalternative aufzubauen.

Unternehmensfinanzierung im Umbruch

Darstellung eines alternativen Finanzierungsinstruments zur Finanzierung des Working Capital,

Die Finanzierung des deutschen Mittelstandes ist ein in den letzten Jahren an Brisanz stetig wachsendes Thema. Feststellen lässt sich heute, dass sich die Anforderungen an die zu finanzierenden Unternehmen in den letzten Jahren erhöht haben und sich mit Sicherheit in den nächsten Jahren weiterhin erhöhen werden.

Die gute Bonität eines Unternehmens muss zukünftig bei der Planung eines erfolgreichen Unternehmenskonzeptes einen noch höheren Stellenwert einnehmen, als dies in der Vergangenheit schon der Fall war. 

Kosten

Aus Sicht der Abnehmers:

  • Kunde sendet "Liquiditätsprobleme", jeder Einkauf belastet seine Liquidität, Zusatzliquidität wird für die Wachtstumsfinanzierung benötigt,
  • Hohes und/oder schnelles Umsatzwachtsum
  • Es werden längere Vorfinanzierungszeiten benötigt
  • Lange Liefer- oder Produktionszeiten müssen überbrückt werden
  • Die eingeräumte Kontokorrentlinie ist zu knapp, der Kunde benötigt eine Ergänzung zu seiner Banklinie
  • Der Kunde möchte unternehmerisch unabhängig von der Bank, der Marktlage und/oder seiner Kreditversicherung Waren einkaufen
  • Die Zahlungsströme sind nicht ausreichen koordiniert (Saison- und Projektspitzen, schwankende Rohstoffpreise etc.)
  • Sicherheiten sind bereits gebunden um die bestehende KK-Linie zu erhöhen.

Aus Sicht des Lieferanten:

  • Überschreitung der Zahlungsziele durch seine Kunden, Lieferanten wollen freie Liquidität für weiteres Umsatzwachstum generieren
  • Das Risiko aus Lieferantenkrediten reduzieren

Was kann mit einer Einkaufsfinanzierung nicht dargestellt werden:

  • Einkaufsfinanzierung anderer vorzufinanzierender Kosten wie z.B. Löhne, Gehälter, Miete etc.
  • Kunden, die eine ungenügende Bonität aufweisen und/oder nicht über einen Kreditversicherer versicherbar sind
  • Kunden, deren Lieferanten/Lieferungen nicht versicherbar sind
  • Import-Geschäfte sind grds. darstellbar, aber immer Einzelfallentscheidung

Einkaufsfinanzierung versus Factoring | Reverse Factoring

Reverse Factoring ist eine Form von Factoring, bei der der Factor/Finanzdienstleister die Zahlung des Abnehmers gegenüber seinem Lieferanten vorfinanziert. Der Kunde des Factors/Finanzdienstleisters ist der Abnehmer. Ihm geht es insbesondere darum, seine Verbindlichkeiten gegen die (Haupt-)Lieferanten vorzufinanzieren  - und zwar bankenunabhängig.

Dabei bezahlt der Factor/Finanzdienstleister nach einer Rechnungsverifikation durch den Abnehmer die Lieferantenrechnungen sofort und nach Möglichkeit unter Abzug von Skonto.

Aufgrund des regresslosen Forderungsverkaufs durch die Lieferanten gewähren diese dem Abnehmer längere Zahlungsziele - abgestimmt auf das zur Verfügung stehende Limit.

Am Ende der Zahlungszielperiode zahlt der Abnehmerdie Rechnung direkt an den Factor/ Finanzdienstleister. Zusätzlich werden ihm die Gebühren/Zinsen für die Vorfinanzierung in Rechnung gestellt.

Woran erkennt man einen potentiellen Reverse-Kunden?

  • Konzentration auf wenige Lieferanten
  • Kürzere Zahlungsziele auf der Kreditorenseite als Debitorenseite ==> Liquiditätsbedarf
  • Ziel des Kunden, bankenunabhängige Alternativfinanzierung in Anspruch zu nehmen
  • Teure Bankenfinanzierung
  • Wachstum bzw. knappe Kontokorrent-Linien

Voraussetzungen:

  • Mindesteinkaufvolumen mit den in Frage kommenden Lieferanten > 5 Mio. Euro p.a.
  • Gute Bonität des Abnehmers/Kunden
  • Forderungen des Lieferanten dürfen nicht abgetreten sein

Aufgrund der globalen Präsenz des Factors/Finanzdienstleisters kann der Sitz des Lieferanten sowohl in Deutschland als auch im Ausland sein.

Enter your text here

Die atevis AG bietet Off- und Onlinelösungen aus dem Bereich Forderungs- und Finanzierungs-management an.

atevis steht als Bindeglied zwischen Unternehmen und Anbieter mit diesen im ständigen Kontakt und Austausch  und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz über die Möglichkeiten, die der Markt zur Verfügung stellt. 

Alles was sich atevis in über 20 Jahren Markttätigkeit im deutschsprachigen Raum erarbeitet hat,   bringen wir zu Ihrem Vorteil mit ein, um die bestmöglichen Lösungen für Ihr Unternehmen zu erhalten.

Sie haben Fragen

Rufen Sie uns einfach an: 06023 9477660
Gerne rufen wir Sie zu Ihrem Wunschtermin zurück: CALL BACK

Investorenbörse

Sie suchen nach folgenden Lösungen aus dem Bereich:

  • neuemEigenkapital
  • Beteiligungskapital
  • bankenunabhängigen Finanzierungsmöglichkeiten
  • Investoren, die sich an Ihrem Unternehmen beteiligen?

Wenn ja, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 

Sichern Sie Ihr Vermögen ab!

Sie sind Unternehmer?

  • Nicht alle wirtschaftlichen Risiken Ihrer Firma können Sie planen und beeinflussen.
  • Sie haben bei der Gestaltung der Rechtsform Ihres Unternehmens eine haftungsbegrenzende Form gewählt?

Die Bank bekommt Sie wieder in die Haftung! Persönliche Bürgschaft für Ihre Firmenkredite?

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Wirtschaftsauskunft als Einzelauskunft

Sie suchen nach Informationen über ein bestimmtes Unternehmen, wollen aber keinen Rahmenvertag mit einer Wirtschaftsauskunftei abschließen, sondern von Einzelfall zu Einzelfall. 

Besonders beim Abschluss neuer Geschäftsbeziehungen ist es wichtig, vorab mögliche 
Ausfallwahrscheinlichkeiten und sonstige Geschäftsrisiken zu prüfen. 

Sieh haben Interessen, dann Sie bitte auf Einzelauskunft

Avale - Bürgschaften

Sie arbeiten in folgenden Branchen

  • Hoch- und Tiefbau
  • Handwerk
  • Maschinenbau

Verlagern Sie Ihre Avale und Bürgschaften von der Sparkasse/ Bank zu einem Kautionsvesicherer.

Ausführliche Informationen zur Kautionsversicherung finden Sie auf der atevis-Webseite

Factoringangebot online

Sie suchen nach Liquidität und möchten dazu Ihre Forderungen verkaufen. Sie suchen nach einem schnellen Angebot über das Internet. 

Mit wenigen Eingaben zu Ihrem Factoringangebot online. 

Spezialangebot Factoring für Freiberufler + Kleinunternehmen

Investitiongüterkreditversicherung

Sie verkaufen komplette Anlagen mit Zahlungszielen änger als 12 Monate. Mit einer Investitionsgüterkreditversicherung können Sie dieses Risiko absichern. 

Sie haben Bedarf - Sie haben Fragen. Wenn ja, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. 

Themen-Reporte

Nutzen Sie unsere atevis-Markt- und Produktinformationen

Newsletter

Melden Sie sich gleich bei unserem atevis-Newsletter an!

Glossar

Fachbegriffe erklärt

News

Aktuelle Infos zu Finanzierungs- und Forderungsmanagement

Erklärvideos

Weitere Informationen für Sie als Videoclips

atevis-Dienste

24h erreichbar

Bleiben Sie informiert - mit Atevis-Themen­reporten

Kooperationspartner stellen sich vor 

Die atevis Aktiengesellschaft ist das führende Internetportal im deutschsprachigen Raum zu Forderungsmanagement & alternative Finanzierung im BtoB-Bereich und seit dem Jahre 2000 online. 
   Kreditversicherungsmakler